Kölner Pensionskasse

Steckbrief

Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG)

Branchen-/ konzernunabhängige Pensionskasse

Bundesweit tätig

20 Jahre Erfahrung (zugelassen 2002)

Gründerin: SELBSTHILFE Pensionskasse der Caritas VVaG, heutige Pensionskasse der Caritas VVaG, 70 Jahre Erfahrung, Träger der betrieblichen Altersversorgung der Caritas in Deutschland

Gemeinsamer geschäftsführender Vorstand

Mehr als 40 Mitarbeiter für beide Kassen tätig

Wir tragen Verantwortung für beide Pensionskassen mit

  • einer Bilanzsumme beider Kassen von 866 Mio. €,
  • 54.000 Verträgen
  • monatlich ca. 14.000 Rentenleistungen

Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG)

Einer für Alle, Alle für Einen

Im VVaG sind Arbeitnehmer und Rentner Versicherungsnehmer und Mitglieder zugleich. Er folgt einem genossenschaftlichen Ansatz, der Werte wie Fairness und Respekt gegenüber dem Bedarf seiner Mitglieder hochhält. Aktionärsinteressen finden keine Berücksichtigung.

Die Mitgliedergemeinschaft ...

  • hat eine eigentümerähnliche Stellung
  • ein Mitspracherecht in den Organen des VVaG
  • wählt über ihre Vertreter den Aufsichtsrat

Die Organe des Versicherungsvereins

Struktur und Aufgaben der Organe des Versicherungsvereins sind in der Satzung geregelt.
 

Die Vertreterversammlung

Die Vertreterversammlung ist das oberste Organ des Versicherungsvereins. Die Versicherten sind selbst „Eigentümer“ und bestimmen über die von ihnen gewählte Vertreterversammlung mit. Die Vertreterversammlung wählt die Mitglieder des Aufsichtsrates und bestellt die Liquidatoren.

Wahl & Wahlergebnis zur Vertreterversammlung siehe News vom 07.02.2018
 

Der Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat bestellt die Mitglieder des Vorstandes und überwacht die Geschäftsführung nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und dieser Geschäftsordnung.
 

Prof. Dr. Jürgen Strobel
Vorsitzender,
Dipl.-Mathematiker und Hochschullehrer i.R.,
Technische Hochschule,
Köln
 

Udo Kühle,
stellvertretender Vorsitzender,
Steuerberater,
selbstständig,
Neuss
 

Dr. Jens Maceiczyk,
Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten gGmbH.,
Traunreut
 


Die Liquidatoren

Die Liquidatoren (vormals Vorstand) führen die Geschäfte des Versicherungsvereins nach Maßgabe von Gesetz und Satzung.
Seit Dezember 2018, nach Feststellung eines Fehlbetrags, hat Olaf Keese das Ruder der Pensionskasse übernommen. Er hat die Sanierung erfolgreich durchgeführt und mit seinem Vorstandskollegen Robert Müller die Kasse auf einen soliden Kurs gebracht. Nun gilt es gemeinsam mit den Mitgliedern der Gremien und dem Team der Pensionskasse auch die weiteren Jahre auf Kurs zu bleiben.
 


Olaf Keese

Liquidator

Olaf Keese, langjähriger Vorstand der Sparkassenpensionskasse, steht seit 12.2018 an der Spitze der Kölner Pensionskasse VVaG i.L.. Ab 12.2018 wurde er Mitglied des Vorstandes der Pensionskasse und übernahm gleichzeitig auch den Vorsitz des Vorstandes. Mit dem formellen Eintritt in den Status der Liquidation am 31.12.2021 wurde Olaf Keese zum Liquidator der Kasse.

Herr Keese verfügt über langjährige Erfahrung in verschiedenen Bereichen der betrieblichen Altersversorgung. Zuletzt war Keese Vorstand des Pensionskasse Peugeot Deutschland VVaG und Geschäftsführer der von ihm gegründeten EbAV-Consulting GmbH.

Kurzvita Olaf Keese
 


Robert Müller

Liquidator

Robert Müller wurde zum 01.05.2019 zum neuen Vorstand berufen. Damit wurde neben dem Vorstandsvorsitzenden auch der zweite hauptamtliche Vorstand der Kölner Pensionskasse neu besetzt. Mit dem formellen Eintritt in den Status der Liquidation am 31.12.2021 wurde Robert Müller zum Liquidator der Kasse. Robert Müller war bis Ende März 2019 Vorstand der Sparkassen Pensionskasse AG und Vorstand der Sparkassen Pensionsfonds AG sowie Geschäftsführer der S-Pensionsmanagement GmbH. Im April war er bereits als Generalbevollmächtigter für die Kölner Pensionskasse tätig.

Kurzvita Robert Müller


Satzung

Die Satzung ist die zentrale Rechtsgrundlage der Pensionskasse. In der Satzung ist geregelt nach welcher Ordnung und welchem Verfahren innerhalb der Pensionskasse vorgegangen werden soll, welche Aufgaben sie hat und wer die Pensionskasse in welcher Art und Weise nach außen vertritt. Änderungen der Satzung werden von der Vertreterversammlung beschlossen.
Hier können Sie unsere Satzung im PDF-Format herunterladen.


Die Pensionskasse auf einen Blick

Zahlen, Daten, Fakten


Gendergerechte Sprache

Sprache beeinflusst unser Denken.

Durch Sprache entstehen Bilder in unseren Köpfen.

Gendergerechte Sprache zeigt Wertschätzung gegenüber allen Menschen, unabhängig ihres Geschlechts. Wir wollen den Lesefluss nicht stören und nicht nur die Paarform (z.B. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) verwenden. Zudem sie auch nicht alle Geschlechter anspricht.
Wir wollen aber auch nicht die besonderen Schreibweisen verwenden, da sie aus unserer Sicht ebenfalls den Lesefluss stören und dadurch komplexe Themen schwerer verständlich werden.
Wir haben uns daher für eine Mischform entschieden: Paarform und eine neutrale Schreibweise.

Gendergerechte Sprache kann beim Schreiben wie Lesen elegant sein – und Spaß machen!

Sollten wir eine Formulierung gewählt haben, die das nicht berücksichtigt, impliziert dies keinesfalls eine Benachteiligung der jeweils anderen Geschlechter. Weibliche, männliche und intergeschlechtliche Personen mögen sich von den Inhalten unserer Website gleichermaßen angesprochen fühlen.
Wir danken für Ihr Verständnis.
 

Kontakt